Unsere Bildungspartnerschaften

Schmalz ist es wichtig, Schülern aus der Region eine Zukunftsperspektive in der Region zu bieten. Mit zahlreichen Schulen im Landkreis Freudenstadt besteht eine enge Kooperation, um den Schülern bereits während ihrer Schulzeit Einblicke in das Berufsleben zu geben. Die Schüler erfahren mehr über mögliche Ausbildungsberufe und Studiengänge und erleben die Arbeitswelt in einem modernen, internationalen Unternehmen. Ihre Entscheidung für den weiteren beruflichen Weg nach Abschluss der Schulzeit wird somit erleichtert.

„Schüler-Ingenieur-Academy“ mit der Heinrich-Schickhardt-Schule in Freudenstadt

Schüler der 12. Klasse arbeiten gemeinsam in einer kleinen Gruppe mit einem betrieblichen Betreuer an einem Projekt. Das Projekt kommt aus der betrieblichen Praxis und ermöglicht den Schülern somit in kurzer Zeit ein tiefes Eintauchen in die Arbeitswelt. Sie lernen Zusammenhänge aus Theorie und Praxis kennen und sehen den realen Ablauf von Prozessen im Unternehmen. Das Projekt bei Schmalz kann im Abitur als Seminarkurs angerechnet werden. Ein Seminarkurs ersetzt dabei eine mündliche Prüfung im Abitur.

„Schule im Betrieb“ mit der Eduard-Spranger-Schule in Freudenstadt

Jedes Jahr gestalten die kaufmännischen Azubis von Schmalz einen Tag an dem ihre Mitschüler aus der Berufsschule zu Besuch kommen. So lernen die Auszubildenden andere Unternehmen und Abläufe kennen. Die Schmalz Azubis gestalten dabei das Programm und planen den Ablauf des Tages selbstständig.

„jugend-technik-schule“ des Landkreises Freudenstadt

Als Mitinitiator der „jungend-technik-schule“ des Landkreises Freudenstadt bietet Schmalz verschiedene Kurse aus dem Bereich der Vakuumtechnik an. Gemeinsam mit unseren Ausbildungsleitern und Auszubildenden erhalten Kinder und Jugendliche spielend einen Einblick in die technische Berufswelt.
Weitere Informationen, eine Kursübersicht und Möglichkeiten zur Anmeldung finden Sie unter:

www.jugend-technik-schule-fds.de

Vorstellung der Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten an Schulen

Regelmäßig sind die Ausbildungsleiter an verschiedenen Schulen im Landkreis und zeigen den Schülern auf, welche Zukunftschancen sie mit einer Ausbildung oder einem DH-Studium bei Schmalz haben. Schmalz nimmt auch an Berufsinformationstagen an Schulen mit eigenen Infoständen teil.

Betriebsbesichtigungen bei Schmalz

Zahlreiche Schülergruppen nutzen die Möglichkeit im Rahmen von Betriebsrundgängen bei Schmalz die Produktions- und Büroarbeitswelt kennenzulernen.

Kooperationsvereinbarungen

Mit der Heinrich-Schickhardt-Schule in Freudenstadt, der Realschule in Dornstetten und der Realschule in Pfalzgrafenweiler arbeitet Schmalz besonders intensiv zusammen und hat daher mit diesen Schulen Kooperationsvereinbarungen unterzeichnet. Regelmäßige Besuche von Schulklassen bei Schmalz, die Vorstellung von Ausbildungs- und Berufsoptionen in der Schule sowie Schnupperpraktika für Schüler und betriebliche Praktika für Lehrer sind die Kerninhalte der Zusammenarbeit.

Ein spezielles Job-Coaching-Konzept mit der Falkenrealschule Freudenstadt begeistert Schülerinnen und Schüler frühzeitig für technische Berufe.