Saugspinnen SSP

Robotergreifer nach Maß

Vakuum-Saugspinnen von Schmalz legen wir individuell für Ihren Anwendungsfall aus. Die Vakuum-Saugspinnen wurden nach dem Baukastenprinzip konzipiert. Die Grundlage aller Varianten ist die Basisausführung. Diese kann flexibel für komplexe Handhabungsaufgaben erweitert werden. Unsere erfahrenen Systemberater greifen dabei auf unser breites Produktprogramm an einzelnen Vakuum-Komponenten zurück.

Produktanfrage

Wir unterstützen Sie gerne bei der Auslegung Ihres Greifsystems. Wir stehen Ihnen von der Projektierung und Auslegung bis hin zur Inbetriebnahme zur Seite.

Produkt anfragen

Anwendung

  • Automatisierung von Handhabungsabläufen in Fertigungs-, Montage- und Qualitätsprüfungsprozessen
  • Roboterverkettung in Pressen und Biegezentren
  • Automatisierung von Kunststoffspritzgieß- und Tiefziehmaschinen, Holz- und Kunststoffbearbeitungszentren, Wasserstrahl-, Laser- und Stanzmaschinen
  • Kommissionierung in Lager- und Distributionszentren an Industrierobotern oder Portalen
  • Handhabung von Metallprofilen, Platinen, Steinen, Plattenware, Karosserieteilen, Glas- und Keramikbauteilen, Solarpaneelen etc.

Ihr Nutzen

  • Baukasten mit standardisierten, optimal aufeinandergestimmen Einzelkomponenten
  • Flexible Anpassung an kundenspezifische Anforderungen
  • Kombination verschiedener Greifprinzipien (Vakuum, Mechanik, Magnet etc.) möglich
  • Geringes Eigengewicht durch Basiskomponenten aus Aluminium, Stahlrohr und Kunststoff
  • Minimierung von Zykluszeiten
  • Erhöhung der Prozesssicherheit durch integrierte Systemüberwachung und Sensorik
  • Intelligente Ventil-Bausteine für nicht belegte Sauggreifer

Aufbau

Die Abbildung zeigt die Basisausführung der Saugspinne SSP. Auf Kundenwunsch sind individuelle Konfigurationen mit zahlreichen Erweiterungen möglich.

(1) Vakuum-Ventil Pneumatische Schnittstelle

(2) Klemmenkasten Elektronische Schnittstelle

(3) Flanschanbindung Mechanische Schnittstelle für gängige Roboter und Portale

(4) Montageprofile Einsatz als Lasttraverse und Vakuum-Verteiler

(5) Flexible Aufhängung Gefederte Anbindung geeignet für Werkstücke mit Höhendifferenzen

(6) Greifsystem (FMP/FXP) mit Sauger Handhabung von unebenen und biegeschlaffen Werkstücken

(7) Greifsystem (SBX-C) mit Schaum Handhabung von schweren und rauen Werkstücken

(8) Greifer mit unterschiedlichen Greifprinzipien Handhabung verschiedenster Werkstücke (z.B. Magnetgreifer für die Handhabung von Lochblechen oder Nadelgreifer für CFK-Werkstoffe)

Kundenspezifische Ausführungen

Die Vakuum-Saugspinne SSP wurde nach dem Baukastenprinzip konzipiert. Die Grundlage für alle Varianten der Vakuum-Saugspinne ist die Basisausführung. Sie kann über verschiedene Erweiterungen flexibel für komplexe Handhabungsaufgaben optimiert werden.

Produktanwendung Glas

Vakuum-Saugspinne SSP bei der Handhabung von Modulglas

Produktanwendung Blech

Vakuum-Saugspinne SSP bei der Handhabung von Blechzuschnitten

Produktanwendung Logistik

Vakuum-Saugspinne SSP zur Handhabung von unterschiedlich großen Kartonagen

Produktanwendung Holz

Vakuum-Saugspinne SSP zur Handhabung von unterschiedlichen Holzlagen

Innovative Erweiterungsmöglichkeiten

Vakuum-Saugspinnen von Schmalz können kundenspezifisch konfiguriert und aufgebaut werden.

Sensoreinheit
Optimierung von Taktzeiten und erhöhte Prozesssicherheit durch Vakuum-Erkennung und und Teilekontrolle

Energiesparvariante
Reduzierter Energieverbrauch durch werkstück- und prozessabhängige Regelung des Vakuum-Erzeugers

Vereinzelungsfunktion
Prozesssichere Trennung von porösen und durchsaugenden Werkstücken wie z.B. Spanplatten

Abschäleinheit
Zuverlässige Vereinzelung von glatten und luftdichten Werkstücken wie z.B. Glasplatten

Plug & Play-Funktion
Elektrischer Klemmkasten mit Mehrpol-Anschlusstecker für einfache und schnelle Installation

Stringgreifer SSG

Mit dem Stringgreifer SSG ergänzt der Vakuum-Spezialist Schmalz sein Produktportfolio für die Photovoltaik-Prozesskette und präsentiert ein modulares Greifsystem speziell für die Handhabung von PV-Strings. Einerseits gilt es, Zellbruch und Abdrücke zu vermeiden, andererseits erschweren Einflussfaktoren wie Leckage, unebene Oberflächen und unterschiedliche Oberflächenbeschaffenheit das Handling der empfindlichen Werkstücke.


Komponenten und Greifsysteme in Aktion

Unsere Mediathek führt Sie in wenigen Klicks zu Anwendungsbeispielen aus Ihrer Branche – benutzerfreundlich, informativ und praxisnah.

Videos anschauen