Pressemitteilungen / Pressemappen

In unserem Pressebereich erhalten Sie aktuelle Informationen rund um unsere Produkte und unser Unternehmen. Zu allen Texten bieten wir das Word-Dokument sowie hochauflösendes Bildmaterial (jpg, 300dpi, 10x15 cm) zum Download an. Die Inhalte der Pressemappen, beispielsweise zu Messen, stehen ebenfalls zum Download bereit. Über die Filter können Sie sich Pressemitteilungen aus dem gewünschten Produktbereich anzeigen lassen.

Zu den Pressemappen

Für weitere Informationen und Interviewanfragen steht Ihnen unser Presseteam jederzeit gerne zur Verfügung (+49 7443 2403-506, presse@schmalz.de).

15.11.2017

Alu-Blocksauger von Schmalz geben Badmöbeln den notwendigen Halt

Wer sein Badezimmer zu einer Wohlfühloase machen möchte, kann sich vertrauensvoll an die Firma talsee wenden. Die Manufaktur im Luzerner Seetal in Hochdorf in der Schweiz ist bekannt für individuell gestaltete Badausstattungen wie Badmöbel, Spiegelschränke oder Badewannen. Zur Bearbeitung des anspruchsvollen Werkstoffs Corian® setzt talsee auf eine Vakuum-Lösung aus dem Hause Schmalz. Aluminium-Blocksauger sorgen dafür, dass das Material beim Fräsen und Sägen sicher gespannt ist. Talsee spart dadurch deutlich Zeit und erzielt zuverlässige...

18.10.2017

Messerückblick - So erfolgreich lief die Motek für Schmalz

Kurze Videos über die Produkt-Neuheiten von Schmalz machen deutlich, dass Schmalz bereits heute den Weg in Richtung Industrie 4.0 eingeschlagen hat.

13.10.2017

Effiziente Vakuumtechnik von Schmalz auf der Blechexpo 2017

Auf der Blechexpo 2017 in Stuttgart zeigt die J. Schmalz GmbH vom 07. bis 10. November ihr Portfolio an leistungsstarken Vakuum-Handhabungslösungen rund um die Blechbearbeitung. Zu den Highlights in Halle 1 auf Stand 1003 gehört eine App, mit der sich intelligente Komponenten einfach parametrieren lassen.

13.10.2017

Indische Botschafterin besucht Schmalz in Glatten

Hohen Besuch hatte die J. Schmalz GmbH in Glatten: Die Geschäftsführer Wolfgang Schmalz und Andreas Beutel begrüßten die indische Botschafterin Mukta Dutta Tomar sowie den Parlamentarischen Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel.

05.10.2017

Quo vadis Schmalz? Fragen und Antworten zum Thema Digitalisierung

Es antwortet: Walter Dunkmann, Leiter Geschäftsfeld Vakuum-Automation

05.10.2017

Neue Schmalz-Vertriebszentrale in Japan eingeweiht

Nach weniger als einem Jahr Bauzeit hat Schmalz mit einer traditionellen Zeremonie den Neubau seiner Vertriebszentrale in Japan eingeweiht.

02.10.2017

Neue App von Schmalz macht die Produktion transparenter

Für mehr Transparenz in der Produktion stellt Schmalz Anwendern erstmals eine App zur Verfügung. Mit ihr lassen sich Vakuum-Komponenten wie der Vakuum- und Druckschalter VSi einfach per Smartphone oder Tablet installieren, parametrieren und bedienen. Das reduziert Beschaffungskosten, verkürzt die Inbetriebnahme und optimiert den Geräte-Service.

30.08.2017

Schmalz auf der Motek: Smarte Vakuumtechnik mit hohem Nutzwert

Als führender Anbieter von Vakuumtechnik unterstützt Schmalz seine Kunden auf dem Weg zur vernetzten Produktion. Auf der Motek 2017 in Stuttgart (09. bis 12. Oktober) zeigt das Unternehmen in Halle 3 auf Stand 3101, wie Vakuumtechnik dem Anwender wichtige Prozessdaten über verschiedene Kanäle bereitstellt, Automationsabläufe transparent macht und so zu Produktivitätssteigerungen führt.

10.08.2017

Schmalz wächst weiter: Neues Produktions- und Bürogebäude in den USA eröffnet

Der Vakuum-Spezialist Schmalz hat einen Neubau in Raleigh, North Carolina eingeweiht: Das Unternehmen investierte rund 6,5 Millionen US-Dollar, im Juli wurde der neue Hauptsitz der US-amerikanischen Niederlassung feierlich eröffnet.

28.07.2017

Schmalz stärkt Standort Glatten: Spatenstich für modernes Bürogebäude

Die J. Schmalz GmbH wächst weiter: Mit einem Bürogebäude über fünf Etagen baut das Unternehmen seine internationale Entwicklungs- und Vertriebszentrale weiter aus. Schmalz stärkt damit erneut seinen Hauptsitz in Glatten. Auf einer Fläche von 3.500 qm entsteht Platz für 140 Büroarbeitsplätze, die Investition beträgt rund 6 Mio. €. Zu den Gästen beim offiziellen Spatenstich gehörten Bürgermeister Tore-Derek Pfeifer, die ausführenden Architekten des Architekturbüros Schneider sowie Vertreter der beteiligten Baufirmen.